Back to Top

PSA gegen Absturz

PSA gegen Absturz Personen, die regelmäßig/temporär in absturzgefährdeten Bereichen arbeiten
 

 

Der Grundlehrgang unterrichtet die Teilnehmer über die sichere Benutzung
von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) gegen Absturz, um Abstürze und Unfälle mit schwerwiegenden Folgen
zu vermeiden.

 

Die Ausbildung findet bei Ihnen im Unternehmen statt, somit ist der jeweilige Bezug zum eigenen Arbeitsmittel gegeben und dieses erfolgt nach den gesetzlichen Vorgaben, denn gesunde und motivierte Mitarbeiter/innen sind Grundpfeiler für ein erfolgreiches Unternehmen.

 
PSA gegen Absturz

Arbeitsschutzgesetz, § 9 Besondere Gefahren
DGUV V1 Grundsätze der Prävention, § 31 Besondere Unterweisungen
DGUV Grundsatz 312-906, Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis
DGUV Regeln 112 – 198/199, Benutzung der PSA gegen Absturz

 

Sonstiges:

  •  PSA gegen Absturzschulungen sind Tageskurse von 08:00 Uhr – 16:00 Uhr, diese können auch wegen betrieblichen Vorgaben verlängert werden, je nach der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung.
  • Voraussetzung vom jeweiligen Mitarbeiter/in, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat bzw. körperlich und geistig geeignet ist.
  • Unterweisungsziel: Sicherheits- und gesundheitsgerechtes Verhalten im Betrieb d.h. WISSEN, KÖNNEN und WOLLEN


Unsere Schulungen finden in der Theorie und Praxis statt.
Abschluss erfolgt mit einem Teilnehmerzertifikat nach dem DGUV Grundsatz 312-906