Back to Top

Sicherheitsbeauftragte

unterstützen die Führungskraft bei Arbeitssicherheitsthemen etc. Sicherheitsbeauftragte
 
 
 

Sie haben den Unternehmer bei der Durchführung der Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten zu unterstützen,
insbesondere sich von dem Vorhandensein und der ordnungsgemäßen Benutzung der vorgeschriebenen Schutzeinrichtungen und persönlichen Schutzausrüstungen zu überzeugen
und auf Unfall- bzw. Gesundheitsgefahren für die Versicherten aufmerksam zu machen. Sicherheitsbeauftragte nehmen ihre Aufgaben nach § 22 Sozialgesetzbuch (SGB) VII wahr,
diese sind ein wichtiger Bestandteil der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation.
 
Das Grund- und das Aufbauseminar für Sicherheitsbeauftragte bauen aufeinander auf. Um eine Reflexion der Tätigkeit der Sicherheitsbeauftragten mit den Kenntnissen aus dem Grundseminar zu ermöglichen, empfehlen wir die Teilnahme an dem Aufbauseminar mit Jahresabstand.
 
Das Training findet bei Ihnen im Unternehmen statt, somit ist der jeweilige Bezug zum eigenen Betrieb gegeben, denn gesunde und motivierte Mitarbeiter/innen sind Grundpfeiler für ein erfolgreiches Unternehmen.
 Sicherheitsbeauftragte
Sozialgesetzbuch VII § 22 Sicherheitsbeauftragte
DGUV V1 Grundsätze der Prävention
DGUV Information 211-021 Sicherheitsbeauftragte

 

Sonstiges:

  • Sicherheitsbeauftragten-Schulungen sind Tageskurse von 08:00 Uhr – 16:00 Uhr, diese können auch wegen betrieblichen Vorgaben verlängert werden, je nach der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung.
  • Gliederung in Erst-, Wiederholungsunterweisung bzw. Unterweisung aus besonderem Anlass ist jederzeit möglich!
  • Gliederung in Erst-, Wiederholungsunterweisung bzw. Unterweisung aus besonderem Anlass ist jederzeit möglich!
  • Unterweisungsziel: Sicherheits- und gesundheitsgerechtes Verhalten im Betrieb d.h. WISSEN, KÖNNEN und WOLLEN

 
 
Abschluss erfolgt mit einem Teilnahmezertifikat.